Gruppenausstellungen


Martha Büchel-Hilti
Hanni Schierscher


15.8.- 1.9.2013
Im Tenn, St. Florinsgasse 13, Vaduz (LI)


«Ich glaube, dass Identifikation ein Prozess ist und Identitäten temporäre Plattformen sind, auf denen man ein wenig Zeit verbringt und die einen dahingehend verändern, was man ist.»
Stuart Hall

«Das Experiment ist, wenn man so will, eine Suchmaschine, aber von merkwürdiger Struktur: Sie erzeugt Dinge, von denen man immer nur nachträglich sagen kann, dass man sie hätte gesucht haben müssen.»
Hans-Jörg Rheinberger


Die Ausstellung der Künstlerinnen Martha Büchel-Hilti und Hanni Schierscher basiert auf zwei Publikationen aus der Reihe POSITIONEN + DISKURSE des Kunstvereins schichtwechsel. Diese beinhalten Werke der beiden Künstlerinnen zu den Texten des jamaikanisch-britischen Kulturwissenschaftlers Stuart Hall sowie des liechtensteinischen Wissenschaftshistorikers Hans-Jörg Rheinberger. In Rheinbergers Text geht es um die Kunst, das Unbekannte zu erforschen. Hall beschäftigt sich mit der Idee einer Identität, die wie ein Same ist und sich ständig verändert. Die Arbeiten von Hanni Schierscher und Martha Büchel- Hilti werden zusammen mit ausgewählten Zitaten ausgestellt.


Donnerstag, 15. August
Vernissage mit Musik
15 —19 Uhr

Samstag, 17. August
10 x 5 Minuten Kurzbeiträge zu Experimenten und Identitäten
19 Uhr

Sonntag, 25. August
Textbesprechung und Diskussionen?
14 Uhr,Text von Hans-Jörg Rheinberger
16 Uhr, Text von Stuart Hall

Sonntag, 1. September
Finissage mit Musik von Karin Ospelt und Roger Szedalik aka Puck&Tatti
17 Uhr

Öffnungszeiten
Samstag und Sonntag?
11 — 19 Uhr und nach Vereinbarung


www.schichtwechsel.li